Chronik


Im Juli 2003 wurde von Initiatorin Frau Maria Boßle und Frau Dr. Ingrid Dehner (Ärztin im St. Anna-Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg) zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischen Schmerzen (jeglicher Art) eingeladen.

 

Im St. Anna Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg trafen sich an jenem Abend über 30 Personen zu einem ersten Erfahrungsaustausch. Anwesend war auch der Vertreter der Kreisärzteschaft Amberg-Sulzbach, Herr Dr. Armin Rüger. In einer ersten Vorstellungsrunde machte man sich mit den Schmerzproblemen und Erwartungen vertraut.

 

Im September 2003 wurde Frau Maria Boßle zur 1. Vorsitzenden, Herr Peter Schmitz und Herr Bernhard Neidel als Stellvertreter, sowie Frau Dr. Ingrid Dehner zur Kassiererin gewählt. 

Dezember 2004 wurden die bestehende Leitung sowie die Stellvertreter wieder gewählt. Frau Dr. Ingrid Dehner bat aus beruflichen Gründen um Entlastung. Herr Manfred Biehler übernahm das Amt des Kassiers bis 2016. Erfreulicherweise stellte sich danach Frau Inge Bauer für dieses Amt zur Verfügung. 

Die derzeitige Vorstandsschaft (Stand 05/2017): 

1. Vorsitzende: Maria Boßle 

Stellvertreterin: Kornelia Schwemmer 

Kassiererin: Inge Bauer

 

Seit Bestehen der Selbsthilfegruppe wurden viele Experten, Ärzte, Therapeuten, mit Fachvorträgen über die verschiedensten Themen zur Schmerzbewältigung eingeladen. Die Mitgliederzahl ist inzwischen auf 58 aktive Mitglieder (Stand: 05/2017) angewachsen. Bei der Deutschen Schmerzliga e.V. fanden und finden wir immer ein offenes Ohr für alle Probleme und Fragen. Herzlichen Dank dafür. 

 

Wir, die Leitung und die Mitglieder der Selbsthilfe-gruppe, möchten uns ganz herzlich für die Hilfe und Förderung vor allem beim Vorstand des St. Anna-Krankenhauses Herrn Klaus Emmerich, sowie bei allen Unterstützern bedanken.

Vielen Dank!